Wer ist Jesus Christus?

Info über Jesus Christus

Wo findet man eine zuverlässige Antwort auf die Frage: Wer ist Jesus Christus?
Jesus Christus ist das Licht der Welt

Es gibt unterschiedliche Meinungen über Jesus Christus. Für die einen war Jesus Christus lediglich ein guter Mensch. Oder lediglich eine bedeutende Persönlichkeit in der Menschheitsgeschichte, ein herausragender Mensch. Eine andere Meinung ist, dass Jesus Christus lediglich ein Prophet war. Viele Muslime (Moslems) würden mit dieser Ansicht über Jesus Christus übereinstimmen. Andere wiederum beten zu Jesus Christus. Teilweise glaubt man sogar, dass Jesus Christus der allmächtige Gott ist. Protestantische (evangelische) Religionen und die katholische Religion sieht Jesus Christus als einen Teil der Dreieinigkeit an. Auch wenn (zumindest) der Durchschnitts Protestant oder Katholik die Lehre der Dreieinigkeit nicht genau versteht und vielleicht auch nicht genau erklären kann, was die genaue Glaubenslehre der eigenen Religionsgemeinschaft in Bezug auf die Dreieinigkeit überhaupt genau aussagt. In der hinduistischen Religion denken einige Hindus, dass Jesus Christus eine Inkarnation von einem Gott gewesen sei. Genauer gesagt eine Inkarnation des Gottes Krishna.

Wo findet man die Wahrheit über Jesus Christus?

Welche dieser oder anderer Meinungen über Jesus Christus entspricht der Wahrheit? Wo kann man die Wahrheit über Jesus Christus herausfinden? Mit den Worten von Jesus Christus gesprochen: "... dein Wort ist Wahrheit." (Johannes 17:17) in Gottes Wort. Wo könnten wir die Wahrheit über Jesus Christus besser erfahren? Siehe dazu die Informationen unter der Überschrift: "Wo findet man zuverlässige Informationen über Jesus Christus?" auf der Hauptseite von Jesus-Jesus.de

Was sagt die Bibel: "Wer ist Jesus Christus?"

Jesus Christus fragte einmal seine Jünger (seine Nachfolger), was die Menschen über seine Identität sagen würden. Dies war zu einer Zeit, als sich immer mehr seiner Zeitgenossen über die Identität Jesu Christi Gedanken machten. "Einige sagen: Johannes der Täufer", antworteten Jesu Nachfolger, "andere: Elia, noch andere: Jeremia oder einer der Propheten". Die Menschen der damaligen Zeit dachten also, dass Jesus einer dieser schon verstorbenen Menschen sei, von denen sie dachten, dass dies Diener des wahren Gottes waren. Daraufhin fragte Jesus: „Was sagt ihr, wer ich sei?“ (Markus 4:41; Matthäus 16:15).

Der Apostel Petrus antwortete Jesus darauf hin: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes“ (Matthäus 16:16). Und was war die Antwort von Jesus? Der Vers 17 lautet: "Jesus erwiderte ihm und sprach: Glücklich bist du…, weil nicht Fleisch und Blut es dir geoffenbart haben, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist". Damit bestätigte Jesus die richtige Antwort über die Frage, wer er sei. Die Antwort aus der Bibel auf die Frage: "Wer ist Jesus Christus?" lautet also, dass Jesus der Christus ist. Christus ist ein eingedeutschtes griechisches Wort, dass auf Deutsch Gesalbter bedeutet. Das eingedeutschte hebräische Wort für Christus oder Gesalbter ist das Wort "Messias". Und der 2. Teil der Antwort auf die Frage: "Wer ist Jesus Christus?" lautet, dass Jesus der Sohn des lebendigen Gottes ist. Auch in einem anderen Zusammenhang bestätigte Jesus, daß er „Gottes Sohn“ war (siehe in dem Evangelium nach Johannes 10:36).

Und wieder in einem anderen Zusammenhang sagte Jesus deutlich, dass er selbst der Christus, der Messias ist. Siehe Johannes 4:25, 26: " Die Frau sagte zu ihm: „Ich weiß, daß der Messias kommt, der Christus genannt wird. Wenn dieser gekommen ist, wird er uns alle Dinge offen verkünden.“ Jesus sprach zu ihr: „Ich bin es, der mit dir redet.“

Was bedeutet es gemäß der Bibel, wenn es heißt, dass Jesus der Sohn Gottes ist?

Wenn Sie einem Moslem sagen würden, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, würde er dies vehement ablehnen. Das kommt daher, weil man die Bedeutung dieser Worte falsch versteht. Wenn man allerdings aus der Bibel selbst gezeigt bekommt, was es bedeutet, dass die Bibel Jesus als den Sohn Gottes bezeichnet, ist die Akzeptanz dieser biblischen Erklärung selbst bei Moslems zufrieden stellend. Wenn bei Jesus Christus von einem Sohn Gottes die Rede ist, darf man sich nicht vorstellen, dass Gott der Allmächtige in der Weise wie Menschen Söhne zeugt. Jehova Gott, der gemäß der Bibel der Schöpfer von Himmel und Erde ist (siehe auch die Bibel, Psalm 83: 18), brauchte für die Erschaffung von Menschen und auch von Geistgeschöpfen keine 2. Person. Wie es bei uns Menschen der Fall wäre. Wenn man einem Moslem außer dieser Erklärung beispielsweise die Abstammungslinie von Jesus Christus aus dem Lukas Evangelium zeigt und dort vorliest, dass auch Adam ein Sohn Gottes genannt wird, dann dürfte der vehementen Ablehnung Verständnis und Einverständnis folgen. Man muss eben manchmal nur genau verstehen, was die Bibel mit manchen Begriffen wirklich meint. Mit Sohn Gottes ist also gemeint, dass der allmächtige Gott jemanden erschaffen hat. Wozu er keine Frau braucht. So wie Gott bei Adam keine Frau brauchte, als er diesen aus Staub, zusammen mit seinem Heiligen Geist, seiner wirksame Kraft, erschaffen hat (siehe in der Bibel 1. Mose 2: 7). Die Bibel zeigt auch, dass Jesus Christus ein ganz besonderes Geschöpf von Jehova Gott ist. Jesus ist von Jehova Gott vor allen anderen Dingen erschaffen worden - In der Bibel heißt es gemäß dem Bibelbuch Kolosser 1:15: "Er (Jesus Christus) ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung".

Wie war Jesus Christus von seiner Persönlichkeit her?

Das Buch "Der größte Mensch der je lebte": Jesus war der größte Mensch, der je lebte, weil er seinen himmlischen Vater genau nachahmte. Als ein treuer Sohn kopierte Jesus seinen Vater so genau, daß er zu seinen Nachfolgern sagen konnte: „Wer mich gesehen hat, hat auch den Vater gesehen“ (Johannes 14:9, 10). Während er auf der Erde war, handelte er in jeder Situation genauso, wie sein Vater, Gott, der Allmächtige, gehandelt hätte. „Ich [tue] nichts aus eigenem Antrieb“, erklärte Jesus, „sondern so, wie der Vater mich gelehrt hat, rede ich diese Dinge“ (Johannes 8:28). Wenn wir also das Leben Jesu Christi untersuchen, erlangen wir in Wirklichkeit ein klares Bild davon, wie Gott ist.

... Jesus Christus war mitfühlend, freundlich, demütig und zugänglich. Die Schwachen und Unterdrückten fühlten sich bei ihm wohl, wie auch überhaupt Menschen aller Arten — Männer, Frauen, Kinder, Reiche, Arme, Mächtige und sogar große Sünder. Nur diejenigen, die ein böses Herz hatten, mochten ihn nicht. "

Die Liebe kennzeichnet Jesus und wahre Nachfolger von Jesus Christus (wahre Christen)

Jesus Christus zeigte den Weg ins ewige Leben nicht nur durch seine Worte. Sondern auch durch sein Handeln. Durch sein ganzes Leben auf der Erde gab Jesus Christus ein Beispiel, von dem er wünschte, dass es nachgeahmt wird: „Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander liebt, so wie ich euch geliebt habe, daß auch ihr einander liebt. Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt.“ (Johannes 13:34-35). Man kann also die wahren Nachfolger von Jesus Christus daran erkennen, dass diese Liebe unter sich haben. Was auf die meisten so genannte Namenschristen allerdings leider nicht zutrifft. Beispielsweise fühlte sich Mohandas Gandhi veranlasst zu sagen: „Ich liebe Christus, verachte aber die Christen, weil sie nicht wie Christus leben." Obwohl Gott in Bezug auf Jesus Christus gebot: "Hört auf ihn!"(Die Bibel, Matthäus 17:5). Wahre Nachfolger von Jesus Christus würden sich beispielsweise nicht in den Kriegen der Menschheit gegenseitig das Leben nehmen. Stattdessen sich gegeneinander Liebe erweisen, nicht nur in Worten, sondern auch in Taten. So wie Jesus Christus eben. Der sogar für seine Nachfolger bereit war zu sterben.

Jesus führte das glücklichste und sinnvollste Leben

Jesus Christus führte das glücklichste und sinnvollste Leben, das als Mensch vorstellbar ist (Lukas 10:27, 11:28). Wenn wir Jesus Christus kennen lernen und sein Beispiel in unserem Leben nachahmen, können auch wir ein sehr glückliches und sinnvolles Leben führen. Was meinen Sie? Wieviel glücklicher wären wir, wenn alle Menschen dieses Beispiel von Jesus Christus nachahmen würden? Krieg, Lügen, Diebstahl, Feindschaften, Betrug, Streit, Eifersucht, Wutausbrüche, Neid würde es nicht auf der Welt geben. Stattdessen wäre jeder erfüllt mit Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, Milde, Selbstbeherrschung (Galater 5:19-24). Wenn dies eine Welt wäre, die uns zusagt, sollten wir dann nicht auch zu denen gehören, die fortgesetzt Erkenntnis über Jesus Christus und über seinen Vater den allmächtigen Gott aufnehmen? Wir werden nicht nur mit der Aussicht auf das in der Bibel beschriebene ewige Leben belohnt. Sondern auch heute schon mit einem Leben, dass immer mehr angefüllt wird mit Liebe, Freude, Frieden und weiteren angenehmen und schönen Eigenschaften.

Jesus Christus: Beweise das Jesus lebte

Jesus Christus ist eine geschichtliche Gestalt. Die Bibel selbst bildet den Hauptbeweis dafür. Die New Encyclopædia Britannica schreibt über Jesus Christus, dass „…voneinander unabhängigen Berichte beweisen, daß in alten Zeiten selbst die Gegner des Christentums nie an der Geschichtlichkeit Jesu zweifelten...(Ausg. 1976, Macropædia, Bd. 10, S. 145). Ohne Zweifel ist Jesus Christus eine geschichtliche Gestalt. Selbst unsere Zeitrechnung der gesamten westlichen Welt beruht auf dem Zeitpunkt, den man für die Geburt von Jesus Christus festlegte. Auch wenn dieser festgelegte Zeitpunkt nicht vollständig korrekt war (wie man heute mit Sicherheit weiß), zeigt auch dies, dass Jesus Christus tatsächlich der größte Mensch war, der je lebte. Wie es in dem oben genannten Buch " Der größte Mensch..." ausgesagt wurde.

Ist Jesus (der allmächtige) Gott, wie einige Menschen behaupten?

Über Jesus Christus gibt es unterschiedliche Meinungen. Was daran liegt, dass manche Menschen und sogar Religionen entweder nicht die Aussagen der Bibel über Jesus Christus gut genug kennen oder trotzdem etwas anderes glauben oder zumindest sagen. Aber welche Aussage über Jesus Christus könnte bedeutsamer sein, als diejenige, die Jesus Christus, gemäß der Bibel, über sich selbst deutlich zum Ausdruck brachte? Dass Jesus Christus nicht der allmächtige Gott ist, sagte er sehr eindeutig beispielsweise gemäß dem Evangelium nach Johannes 17:3 (gemäß der Luther Bibel):" Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“

Oder auch ein paar Kapitel weiter im gleichen Bibelbuch, Joh. 20:17 (Zitat aus der Luther Bibel/Übersetzung nach Martin Luther): „Rühre mich nicht an! Denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.“

Nähere Informationen lesen Sie bitte auf der Seite über die Dreieinigkeit. Ist Jesus Teil einer Dreieinigkeit und Gott, der allmächtige?

Die Wahrheit über Jesus Christus: was bringt uns das?

In der Bibel heißt es gemäß Johannes 17:3 über Jesus Christus und Gott: „Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus.“ Ewiges Leben! Haben Sie gewusst, dass es so wichtig ist, Jesus Christus kennen zu lernen? Die Bibel sagt sogar über Jesus Christus „Jesus sprach zu ihm: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Johannes 14:6). Es lohnt sich also noch weitere Informationen über Jesus Christus auf der Webseite Jesus-Jesus.de und aus der Bibel, dem Wort Gottes, zu lesen.

© Copyright 2017 Alle Rechte vorbehalten

Jesus Christus: Lösegeld, Loskaufsopfer

Jesus Christus-Fragen und Antworten

Welches vergangene Ereignis ermöglicht uns eine schöne Zukunft? Dem jährlich Millionen gedenken am jährlichen Gedenktag. Welcher Gedenktag? Welche Zukunft? Sehen Sie im Video die Antworten:

Info über Weihnachten (das Weihnachtsfest) und damit verbundene Weihnachtsbräuche

Gemäß der Bibel ist der Geburtstag von Jesus Christus nicht Weihnachten. Wann wurde Jesus Christus dann geboren? Lesen Sie interessante Informationen aus Gottes Wort, der Bibel und Nachschlagewerken. Und Sehen und Hören Sie die folgende Video Info Präsentation:

Wie wurde der Name Jesus im hebräischen ausgesprochen? Was bedeutet der Name Jesus? Inwiefern kommt der abgekürzte Name von Gott in den Namen Jesus vor?

Jesus Christus betete: "Ich habe… deinen Namen bekanntgegeben" (Johannes 17:26). Wie lautet, gemäß Gottes Wort der Bibel, der Name vom allmächtigen Gott? Jahve, Jahveh, Jahwe, Jahweh, Jachwe, Jehova, Jehovah oder …? Wie wichtig ist es, gemäß der Bibel, für uns, den Namen von Gott zu kennen und zu gebrauchen? Lernen Sie den Namen Gottes kennen!

Informationen über interessante Bücher als Audio-Version (MP3) kostenfrei

Buch für junge Christen
Bibel bietet Hilfe für Erfolg, Glück und sinnvolles Leben